Werkstatt

Großer Impftag in der Anne-Frank-Straße

Was für eine Aufregung, besonders für unsere Bewohner. Sie haben so auf diesen Tag gewartet. Ca. 98 % unserer Bewohner und viele unserer Mitarbeiter möchten geimpft werden. Da viele der Bewohner zur Hochrisikogruppe gehören und besonders geschützt werden müssen, wirkt sich das natürlich seit fast einem Jahr erheblich auf die Teilhabemöglichkeiten aus. Was für „nicht …

Weiterlesen …Großer Impftag in der Anne-Frank-Straße

Ein neuer Verkaufs-Anhänger

Die Werkstatt hat einen neuen Verkaufs-Anhänger.Mit diesem fahren wir das ganze Jahr zu Märkten.Die Schreiner aus der Werkstatt haben den Anhänger innen umgebaut.Jetzt können wir viele Regale an den Wänden anbringen.In die Regale stellen wir unsere Artikel.So sehen die Kunden vor dem Verkaufs-Anhänger unsere Artikelund können die Artikel kaufen.Der Verkaufs-Anhänger hat einen weiteren Vorteil:Wir können …

Weiterlesen …Ein neuer Verkaufs-Anhänger

Werkstatt in Corona-Zeiten

Corona hat uns alle überrascht. Nicht zuletzt auch alle Werkstätten für behinderte Menschen.Aufgrund der stark steigenden Fallzahlen im März dieses Jahres schloss unsere Werkstatt am 13.03.2020 ihre Türen – der Shutdown kam auch hier an! Am 19.03.20 folgte dann per Landesverordnung die offizielle Schließung aller Werkstätten in Rheinland-Pfalz. Die Mitarbeiter*innen der WfbM wurden vorübergehend in …

Weiterlesen …Werkstatt in Corona-Zeiten

Meine Erfahrungen im Berufsbildungsbereich

Der BBB ist der Berufsbildungsbereich aller Behindertenwerkstätten. Hier hat man die Möglichkeit alle Abteilung für sich kennen zu lernen. So hatte ich die Möglichkeit, die Besen- als auch die Keramikabteilung für mich kennenzulernen. Man beschäftigt sich hier auch mit den jeweiligen Abteilungen. Zum Beispiel hatte ich im BBB das Thema Holz als auch das Thema …

Weiterlesen …Meine Erfahrungen im Berufsbildungsbereich

Meine Erfahrungen mit dem Mund-Nasen-Schutz in der Werkstatt

Seit dem 04.05.2020 tragen alle Mitarbeiter*innen und Beschäftigten einen Mund-Nasen-Schutz. Jeder kommt damit unterschiedlich zurecht.Tabea Hürtgen ist normalerweise in der Keramikabteilung. Durch die Umstrukturierung wegen dem Corona-Virus ist sie momentan in der Montage 2 und der Aktenvernichtung. Ihre Meinung ist: “Der Mund-Nasen-Schutz ist ungewohnt ist. Bisher hatte ich noch nie einen Mund-Nasen-Schutz. Ich trage einen …

Weiterlesen …Meine Erfahrungen mit dem Mund-Nasen-Schutz in der Werkstatt