Niederflur und Wiesenweg

Wohnen in der FWS

Selbstorganisierte Wohngemeinschaften in Kettig

Am Ortseingang von Kettig gibt es in den Straßen „Im Niederflur“ und „Wiesenweg“ zwei Häuser mit selbstorganisierten Wohngemeinschaften, in denen jeweils acht Menschen mit Behinderung zusammenleben.

Das Besondere an den selbstorganisierten Wohngemeinschaften ist, dass jedes Mitglied der Wohngemeinschaft einen Mietvertrag über den individuellen Wohnraum und den gemeinschaftlich genutzten Wohnraum mit der FWS als Vermieter der Immobilie abschließt. Jede Mietergemeinschaft einigt sich auf einen gemeinsamen Anbieter für die Betreuungs-und Pflegeleistungen. Sollten die Mieter mit den Dienstleistungen in Pflege und Betreuung nicht zufrieden sein, können sie jederzeit mit Mehrheitsbeschluss den Anbieter der Dienstleistung wechseln. Diese Beschlüsse finden in den regelmäßigen Versammlungen der Mieter-und Nutzergemeinschaften statt.

Kontakt

Ilonka Rocker, Teamleitung

Ilonka Rocker
Teamleitung

0261.889720-130

ilonka.rocker@fws-kettig.de

Im Niederflur 6-8
56220 Kettig

Wiesenweg 11-13
56220 Kettig

Alle Klienten haben jeweils ein eigenes Zimmer mit Bad. Ein großer Wohnraum, die Küche und die Terrasse werden in jedem Haus gemeinsam genutzt. Hier spielt sich das tägliche Miteinander ab. Es wird gemeinsam gekocht und gegessen, ferngesehen, gespielt oder auch einfach mal die Seele baumeln gelassen.

Ein multiprofessionelles Betreuungsteam (z.B. Heilerziehungspfleger, Erzieher und Pflegefachkräfte) steht den Klienten rund um die Uhr zur Seite. Hilfe im Alltag erhalten die Klienten außerdem von zwei Hauswirtschaftskräften. Die Mitglieder der Wohngemeinschaft organisieren ihr Zusammenleben mit Unterstützung selbst. Dazu gehören selbstverständlich auch der Einkauf, Kochen, die Wohnungsreinigung und die Wäscheversorgung.

»Ich habe Spaß an den Hausmeistertätigkeiten bei uns. Was ich dazu wissen muss, kann ich in der Werkstatt lernen!«

Rene, Klient Wiesenweg

Das Leben aus Sicht der Klienten

Bei uns entscheidet jeder selbst, wie er seinen Tag verbringen möchte, denn Selbstbestimmung wird ganz groß geschrieben. Wie in jeder WG gibt es natürlich auch Haushaltspflichten. Diese werden jede Woche in Teamsitzungen gerecht aufgeteilt.

Es ist uns allen wichtig, dass wir als Wohngemeinschaft auch Gemeinsamkeit erleben. So finden die Mahlzeiten bei uns immer zu festen Zeiten statt und wir nehmen alle gerne daran teil. Unsere Klientenbesprechung einmal in der Woche dient zum Austausch und zur Planung der anstehenden Woche. Dort können wir nicht nur unseren eigenen Tagesablauf planen, sondern auch gemeinsam Essenswünsche und Ausflugsziele besprechen.

„„Fernsehecke
„„Wirksamkeit
„„Selbstbestimmung

füreinander wertvoll sein